Mit dem "Bus" zum Bällebad

 ...Wir wollen helfen!

Linus, Timon und Cassandra freuen sich über das nagelneue Dreirad mit Beifahrersitz, im Kindergarten liebevoll "Bus" genannt.
Seit Ende 2009 ist auch das neue Bällebad im Einsatz, welches von den Kindern heißgeliebt wird und gerade in der kalten Jahreszeit für ausreichend Bewegung bei den Kindern gesorgt hat. Ermöglicht hat dies und andere Neuerungen und Anschaffungen der im Sommer letzten Jahres neu gegründete Förderverein der Kindertagesstätte der Evangelischen Auferstehungskirchengemeinde Bonn e.V. "Wir wollten einfach mal damit anfangen! Nicht immer nur reden, was alles getan werden könnte, sondern selber die Initiative ergreifen", so umschreibt die Vorsitzende Corinna Poetter die Ursprungsidee.
Dass es lange gedauert hat, bis endlich alle formellen Voraussetzungen erfüllt waren, damit hatten selbst Dirk Bahrouz, 2. Vorsitzender, sowie Martina Beeker, Kassenwartin, beides fördervereinserfahrene Eltern, nicht gerechnet. Bislang wurden Extra-Anschaffungen für den Kindergarten aus dem Erlös des zweimal im Jahr stattfindenden Flohmarktes getätigt, allerdings reichten die so erzielten Summen nicht mehr aus.
"Wir wollen die pädagogische Arbeit von Frau Kurtenbach und ihrem Team unterstützen, indem wir für zusätzliches Spiel- oder Bastelmaterial sorgen", so Martina Beeker. Vor allem die Finanzierung von größeren Anschaffungen, wie z.B. eine neue Turnmatte oder neue Attraktionen für den Außenbereich, möchte der Förderverein unterstützen und durch gezielte Sponsorenanfragen sowie Sammelaktionen ermöglichen.
Dies geschieht immer in enger Absprache mit den Erzieherinnen.
Der Förderverein versteht sich hier als zusätzliches Instrument, um die gute Arbeit des Teams mit finanzieller Unterstützung zu flankieren.
Dabei liegt den inzwischen 20 Mitgliedern des Fördervereins auch die soziale Komponente sehr am Herzen. So werden die Kosten von mindestens einem Ausflug der Vorschulkinder komplett vom Förderverein übernommen, um die Eltern zu entlasten, denen es schwer fällt, die Kosten zu begleichen. "Wir wollten gerade nicht, dass sich Eltern melden müssen, um den Betrag erstattet zu bekommen, sondern der Ausflug wird für alle Kinder bezahlt!", erläutert Corinna Poetter das Hilfeprinzip.
Auch der Mindestjahresbeitrag ist mit 12 Euro bewusst niedrig gehalten, um eine Mitgliedschaft möglichst vielen Menschen aus der Gemeinde zu ermöglichen. Das hindert natürlich niemanden daran, mehr zu zahlen! "Über neue Mitglieder, Ideen und Spenden freuen wir uns sehr! Jeder, der mithelfen möchte, ist herzlich willkommen", sagt Dirk Bahrouz.

Kontakt:
Corinna Poetter, Tel. 69 05 95

Konto des Fördervereins:
Konto-Nr. 190 259 7200,
BLZ 370 501 98,
Sparkasse KölnBonn